Depresso-Therapie, Anti-Gewebeverklebungen, Lymphdrainage

Reflektorische Depresso-Therapie ist eine neue Qualität in der Physiotherapie. Eine medizinisch getestet und klinisch nachweisbare Haut-Therapie für die wirksame Behandlung der Haut mit darunterliegenden Bindegeweben (auch Faszien genannt), Fettgeweben und den Venösen- und Lymphsystem.

Die Depresso-Massage beeinflusst die Trophik (Ernährung) und die Regeneration des Bindegewebes und vereint mehrere Methoden: Bindegewebsmassage, Drucktherapie, Hautknettechnick der klassischen Massagen, Lymphdrainage, Saugmassage, Schröpfkopf, Reflexzonentherapie und gepulste Vakuumwalzen-Massagen.
Physiologische Ergebnisse
  • Aktivierung des Muskeltones und Gewebegeneration (z.B. nach schweren Verletzungen oder Frakturen)
  • Anregung des Stoffwechsels und Förderung der Gewebedurchblutung
  • Befreiung des Bindegewebes von Verklebung (Verdickung, Verspannung)
  • Entschlackung und Entsäuerung des Bindegewebes
  • Erhöhung der Sauerstoffversorgung der Haut
  • Geschmeidigkeit des Bindegewebes
  • Immunität Verbesserung
  • Lymphdrainage und Abtransport von Giftstoffen
  • Schnelle Schmerzlinderung nach Muskelkater
  • Tiefe Entspannung
  • Verbesserung und Beschleunigung der Erholungsprozesse nach sportlichen Aktivitäten
  • Vorbeugung von Ödemen, Wiederherstellung der Mikrozirkulation und des Zellstoffwechsel
Indikationen
  • Dermatologie
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Phlebologie
  • Rheumatologie
  • Stress
  • Traumatologie
  • Ästhetik
Klinische Fragen & Antworten (FAQ):
Was ist die Depresso-Technologie?

Zur Umsetzung der Depressomassage wird einen einzigartigen multifunktionales-physiotherapeutisches Gerät benutzt mit speziellen runden Massageköpfen und Einklemmschutz. Dies ermöglicht multidirektionale 3D Massagebewegungen. Intensive, kontinuierliche oder gepulster Vakuumdruck- und Zugkräfte wirken auf das Gewebe ein. Die Technologie hat keine analog, medizinisch CE-zertifiziert und entspricht ISO 13485 - Anforderungen.

Ablauf des Verfahrens

Die Haut wird nicht nach innen gedrückt, wie es bei der gewöhnlichen Massage. Die Haut wird angehoben und entsprechend dem physiologisch-anatomischen Gewebeverlauf verschoben. Das verbessert neuro-vegetativer Gleichgewicht und stimuliert der Lymphabfluss. Als Folge davon, wird die neuro-mikro-zirkulatorische Einheit öffnet zuvor funktionsuntätigen Gefäße.

Welche Hautpartien können behandelt werden?

Die Depresso-Massage ist für alle Hautpartien geeignet: Kopfhaut, Gesicht, Körper, Arme, Hände, Finger, Beine und Fußsohle.

Was sind Faszien?

Faszien sind Bindegewebshüllen, die um Organe, Düsen, Nerven, Gefäßen, Knochen und Muskeln herum angeordnet sind und diese abstützen, trennen und zugleich verbinden. Die sind mit einem untrennbaren Netz vergleichbar, die den ganzen Körper durchdringt. Sie beeinflussen die Körperhaltung und den gesamten Gesundheitszustand. Verklebte Faszien (Haut) sind Ursache vieler Beschwerden. 

Kontraindikationen
  • Akute Verletzungen
  • Bösartige Neubildungen auf der Haut
  • Dermatosen
  • Empfindliche Kapillaren
  • Entzündliche Prozesse
  • Entzündliche und nicht entzündliche Erkrankungen der Haut
  • Hautläsionen
  • Herzerkrankungen
  • Infektionen
  • Krebs/Tumoren
  • Phlebitis (Thrombophlebitis, Venenentzündung)